Suche in www.klicktipps.de
X

Aktuell

Kostenloses Girokonto für Privatleute,
preisgünstig für Selbstständige!
DKB-Cash - Das kostenlose private Girokonto vom Testsieger
Das Jahresende 2017 nähert sich!
Checkliste für die
Aufgaben vor Jahresende

FAQ - Häufige Fragen zum Kindergeld


Die Fragen
  1. Wo stehen die rechtlichen Grundlagen zum Kindergeld?
  2. Welche Altersgrenzen gibt es beim Kindergeld?
  3. Die Einkommensgrenze beim Kindergeld ist entfallen; gilt das auch rückwirkend?
  4. Kann man Kindergeld rückwirkend beantragen?
  5. Für wen gibt es den Einmalbetrag von 100 €, und wann wird er ausgezahlt?
  6. Zu welchen Terminen wird Kindergeld ausgezahlt?
  7. Kindergeld zwischen einzelnen Ausbildungsabschnitten?
  8. Kindergeld während eines Auslandsaufenthalts des Kindes? (Studium, Auslandsdienst, FSJ, Sprachaufenthalt, Au-Pair, Praktikum, Work&Travel, ehrenamtliche Arbeit)
  9. Kindergeld während eines Fernlehrgangs oder Fernstudiums?
  10. Kindergeld und Abendschule?
  11. Gelten Unfall-, Waisen- oder Halbwaisenrenten auch als Einkommen?
  12. Unser Kind hat zu hohe Einkünfte und Bezüge. - Was tun?
  13. Kindergeld auch bei dualem Studium bzw. Berufsakademie?
  14. Warum ist die Familienkasse so kleinlich?
Weitere Themen sind in Arbeit. Ihre Anregungen sind erwünscht.





Fragen und Antworten

Viele Informationen, besonders zum Thema 'Kindergeld ab 18' habe ich bereits in der Seite Kindergeld zusammengestellt. Hier habe ich die am häufigsten gestellten Fragen gesammelt und zusammenfassend beantwortet. Außerdem ein paar Fragen, die in der Kindergeldseite nicht richtig in den Zusammenhang passen.




Wo stehen die rechtlichen Grundlagen zum Kindergeld?

Das Kindergeld ist zunächst im Kindergeldgesetz und im Einkommensteuergesetz geregelt. Einzelheiten werden oft erst durch Urteile geregelt. Das Ganze ist dann im offiziellen Kindergeld-Merkblatt und der Dienstanweisung des Bundesamts für Finanzen an die Familienkassen zusammengefasst.
Ich habe Gesetze Merkblätter, Dienstanweisung und Urteile in meiner Seite kindergeld-gesetze-urteile-dienstanweisung.php aufgelistet.




Welche Altersgrenzen gibt es beim Kindergeld?

Bei den hier aufgelisteten Altersgrenzen ist immer das Monatsende des Monats gemeint, in dem der Geburtstag liegt:
"bis 18" = "Ende des Monats, in dem man 18 wird".

Alters-
grenze
Einkommens-
grenze
Kindergeld für
      bis 18 keine alle Kinder
      bis 21+ ja arbeitslos/arbeitssuchend
      bis 25* ja Ausbildungsplatzsuchend
      bis 25+* ja Kinder in Schule/Praktikum/Ausbildung, Studium, FSJ/FÖJ/Bundesfreiwilligendienst oder Wartezeiten dazwischen
      ab 25* ja** behinderte Kinder, die sich nicht selbst unterhalten können.
Die Behinderung muss schon vor dem 25. Geburtstag bestanden haben. (mehr...)
+Diese Grenze verlängert sich um die Zeit des abgeleisteten Grundwehrdienstes und Zivildienstes.
*Früher lag diese Grenze bei 27 Jahren.
**Zusätzlich zu den sonst üblichen Grenzen wird ein individueller behinderungsbedingter Mehrbedarf anerkannt.

Diese Altersgenzen stehen in § 32 EStG.
Weitere ausführliche Informationen finden Sie in meiner Seite Kindergeld.
zum Seitenanfang



Die Einkommensgrenze beim Kindergeld ist entfallen; gilt das auch rückwirkend?

Ab 2012 ist das Kindergeld endlich vom Einkommen der Kinder unabhängig. Die Grenze gilt aber weiterhin noch für Kindergeld, das in den Jahren bis einschließlich 2011 gezahlt wurde oder (rückwirkend) für diese Jahre beantragt wird.

Außerdem gibt es noch Einkommensgrenzen für behinderte Kinder und für verheiratete Kinder plus deren Ehepartner.
zum Seitenanfang



Kann man Kindergeld rückwirkend beantragen?

Kindergeld kann man (wenn es nicht beantragt wurde) noch nachträglich für das laufende Jahr und maximal vier davor liegende Kalenderjahre beantragen. Beispiel: Bis zum 31.12.2017 kann noch Kindergeld für 2013 beantragt werden.

Wenn das Kindergeld bereits beantragt und abgelehnt wurde, und die Einspruchsfrist bereits abgelaufen ist, wird die Sache schwierig. Zu solchen Fällen sollte man sich z. B. im Forum "Kindergeld und Co." von Jurathek (http://forum.jurathek.de) erkundigen.
zum Seitenanfang



Für wen gibt es den Einmalbetrag von 100 €, und wann wird er ausgezahlt?

Im Jahr 2009 gibt es zum Kindergeld einen Einmalbetrag von 100 € pro Kind. Nach § 6 (3) BKGG erhalten ihn alle Kinder, für die in 2009 Kindergeld gezahlt wird.

Die Auszahlung sollte automatisch mit den normalen Kindergeldzahlungen im April 2009 erfolgen. Das geschah auch meist so.

Kinder, die im April 2009 oder später (bis zum 31.12.2009) geboren wurden, erhielten die Sonderzahlung erst, wenn sie bei der Familienkasse angemeldet wurden. Das gleiche gilt für alle anderen Gründe, aus denen das Kindergeld für 2009 erst nach April begann (z. B. Zivildienst oder Wehrdienst bis Mai/09).
Wenn Sie im Laufe des Jahres 2009 oder später für 2009 Kindergeld beantragt haben, dann achten Sie also darauf, dass dieser Einmalbetrag wirklich an Sie gezahlt wird!

Auch wenn Kindergeld nur im Januar oder von Januar bis März gezahlt wurde, steht einem der Einmalbetrag zu. Achten Sie darauf, dass er wirklich gezahlt wird!
Uns wurde er bei einem Kind (Kindergeld nur von Januar bis März) erst mal nicht gezahlt. Ein freundlicher Brief an die Familienkasse mit Zitat aus § 6 (3) BKGG bewirkte eine entsprechende Nachzahlung.

Wird das Kindergeld direkt an das Kind abgezweigt, erhält das Kind auch den Einmalbetrag. Gleiches gilt, wenn das Kindergeld an eine dritte Person (z. B. Pflegeletern, Jugendamt) abgezweigt wird.
zum Seitenanfang



Zu welchen Terminen wird Kindergeld ausgezahlt?

Das richtet sich nach der letzten Ziffer (=Endziffer) der Kindergeldnummer: Niedrige Endziffer - Monatsanfang; hohe Endziffer - Monatsende.
Wenn Sie nach Kindergeld Auszahlungstermine googeln, finden Sie aktuelle Tabellen.
zum Seitenanfang



Kindergeld zwischen einzelnen Ausbildungsabschnitten?

zum Seitenanfang



Kindergeld während eines Auslandsaufenthalts des Kindes?


Für alle genannten Auslandsaufenthalte gilt: Es gibt (wieder) Kindergeld ab dem Moment, in dem Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz nachgewiesen werden können. - Also: Bewerbungen (Anschreiben und Antwort der Ausbildungseinrichtung) ausdrucken und für die familienkasse aufbewahren.

Wenn für das Kind gar kein Kindergeld zu bekommen ist, können Eltern, die ihrem Kind weiter Unterhalt zahlen, diesen Unterhalt ggf. als außergewöhnliche Belastung in der Steuererklärung angeben.
Siehe Abschnitt Unterhalt für Kinder ohne Kindergeldanspruch bei der Steuer absetzen
zum Seitenanfang



Kindergeld während eines Fernlehrgangs oder Fernstudiums?

Abiturfernlehrgang:
Das Finanzgericht Schleswig-Holstein entschied, dass die Eltern bei einem Abiturfernlehrgang Anspruch auf Kindergeld haben (FG Schleswig-Holstein vom 24.05.2007, Az. 3 K 254/06).
Es handle sich dabei um eine berufliche Ausbildung im Sinne des § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2a EStG. Die Einbindung in eine schulische Mindestorganisation müsse nicht zwangsläufig vorliegen. Maßgeblich sei, dass die Schülerin sich ernsthaft bemühe, das Lehrgangsziel zu erreichen. Eine Ausbildung liege bereits dann vor, wenn sich das Kind auf ernsthafte Weise auf seinen künftigen Beruf vorbereite.
Außerdem müsse berücksichtigt werden, dass ein Studium auch dann als berufliche Ausbildung anerkannt werden kann, wenn es wenig verschult sei und keine Zwischenprüfungen stattfinden würden.

Fernstudium:
Das oben Geschriebene dürfte sich auch auf ein Fernstudium und ggf. auch weitere Fernausbildungen übertragen lassen. Eventuell muss ähnlich wie bei 'Au-pair mit Sprachkurs" der Aufwand von 10 Wochenstunden nachgewiesen werden.
Hierzu steht auch Einiges im Abschnitt A 14.3 und A 14.7 in der Dienstanweisung DA-KG (Version 2015) für Familienkassen.
zum Seitenanfang



Kindergeld und Abendschule?

Auch für den Besuch einer Abendschule kann es Kindergeld geben. Es gilt sinngemäß das Gleiche wie für Fernkurse (siehe voriger Abschnitt).

Hierzu stehen Informationen in den Abschnitten DA 63.3.2 Absatz (5) Satz 4 bis 6 und DA 63.3.2.1 Abs. 1 und 2 der Dienstanweisung DA-KG.
zum Seitenanfang



Gelten Unfall-, Waisen- oder Halbwaisenrenten auch als Einkommen?

Bis 2011 galten diese Renten gelten - egal ob steuerfrei oder teilweise zu versteuern - komplett als Einkünfte bzw. Bezüge der Kinder. Seit 2012 ist das Kindergeld in der Regel unabhängig vom Einkommen der Kinder. Lediglich bei behinderten Kindern, die ohne Altersgrenze Kindergeld bekommen, spielt deren Einkommen eine Rolle.
zum Seitenanfang



Unser Kind hat zu hohe Einkünfte. - Was tun?

Mit dem Problem "zu hohe Einkünfte in einem Kalenderjahr" beschäftigt sich der größte Teil meiner Seite Kindergeld. Hier nochmal einzelne Möglichkeiten in Kurzform: zum Seitenanfang



Kindergeld auch bei dualem Studium bzw. Berufsakademie?

Besonders beim dualen Studium konnte es vor 2012 wegen hoher Einkünfte und oft nicht stattfindernder Abzüge für die Sozialversicherung zu Problemen mit der Einkunftsgrenze beim Kindergeld kommen. Gleichzeitig fielen aber besonders bei dieser Ausbildungsform hohe Werbungskosten und Ausbildungskosten an. Diese Kosten lassen sich zum Teil (innerhalb der legalen Gestaltungsmöglichkeiten) auch in das jeweils passende Kalenderjahr legen.
Ausführlichere Informationen finden Sie auf der Seite Kindergeld und Duales Studium bzw. Berufsakademie.

Ab 1.1.2012 ist die Einkommensgrenze beim Kindergeld entfallen. Gleichzeitig (aber unabhängig davon) wurde neu geregelt, dass alle Formen von Dualem Studium wieder sozialversicherungspflichtig sind. zum Seitenanfang



Warum ist die Familienkasse so kleinlich?

Nun ja, versetzen Sie sich mal in die Lage des Sachbearbeiters: Da wollen Personen, die Ihnen unbekannt sind, weiterhin Kindergeld für ihr (z. B. über 18 Jahre altes) Kind. Sie als Sachbearbeiter müssen nun rechtlich korrekt darüber entscheiden, ob die Steuergelder zu Recht an diese Familie verteilt werden sollen.
Ohne lesbare, eindeutige, vernünftige und logische Unterlagen ist keine Entscheidung möglich. Richtig schön wäre es, wenn diese Unterlagen rechtzeitig, unverknautscht und unverschmiert auf den Schreibtisch kämen. Es hilft dem Sachbearbeiter auch sehr, wenn Sie die eingeschickten Unterlagen oder unverständliche Fragebögen durch einen kurzen Brief ergänzen.

Die meisten Unklarheiten lassen sich mit einem freundlichen Brief rasch und manchmal sogar unbürokratisch klären. Oft hilft ein Hinweis auf die passende Stelle in der Dienstanweisung DA-KG.
Sollte es gar nicht funktionieren, helfen vielleicht diese Ideen weiter, die ich in meinen Seniorentipps zum Umgang mit Behörden notiert habe. zum Seitenanfang


Benutzerdefinierte Suche





© Klicktipps® (www.Klicktipps.de):
Dieser Ausdruck ist nur für den eigenen Gebrauch freigegeben.
Eine Vervielfältigung ist nicht gestattet und auch wenig sinnvoll,
da sich der Inhalt durch Aktualisierungen häufig ändert.