Suche in www.klicktipps.de

Was ist im Osterei?     ;-);-);-);-)

Jedes Jahr bekomme ich mindestens ein paar Schokoladeneier. Meist sind sie auch hübsch eingepackt. Die für mich interessanteste Frage ist dabei aber jedes Mal:

Was ist drin? - Und schmeckt das auch?

Der Frage nach dem Inhalt kann man sich experimentell nähern:
Osterei schwimmt gut im Wasser → Osterei ist hohl.
Osterei geht fast unter → Osterei ist gefüllt.

Die mathematisch-physikalischere Methode:
Erst das Osterei wiegen, dann im wasssergefüllten Messbecher das Volumen bestimmen dann die Dichte berechnen:
ρ = M/V
ρ < 0,6 g/cm³ → Osterei ist hohl.
ρ > 0,9 g/cm³ → Osterei ist gefüllt.

Aber auch davon weiß ich nicht, was drin ist, ob das schmeckt und ob es mir bekommt.
Was werde ich also machen? - Klar: Auspacken und Aufessen!

Und was hat das alles nun mit Ostern zu tun?
Es ist eine längere Geschichte, wie die Eier zu Ostern kamen. Dazu findet man um diese Jahreszeit sogar Artikel in der Tageszeitung. Und ob die runden Dinger wirklich zum Osterfest passen, ist nochmal eine ganz andere Sache.

Mir geben diese lustigen Abwege aber etwas zu denken:
Bei Ostereiern erforschen wir durch Ausprobieren (im einfachsten aber intensivsten Fall durch Essen), was an ihnen "dran" und vor allem was drin ist.
Wie wäre es, wenn wir auch beim historischen, wirklichen Ostern anfangen, ein Bisschen zu forschen?
→ Könnte am allerersten Ostern etwas passiert sein, das auch heute noch gilt?
→ Könnte das sogar was mit mir zu tun haben?

Ich habe inzwischen herausgefunden und erfahren, dass der Jesus Christus, der damals geboren wurde und gelebt hat, wirklich existierte und auch heute noch da ist - weil er gegen Ende seiner Zeit hier nicht nur gestorben, sondern wirklich auferstanden ist.
Er lebt, er will uns helfen und begleiten, und wir brauchen ihn. Aber meine Erfahrung muss ja für jemand Anderen noch nicht viel bedeuten.

Ist Ihr Interesse jetzt trotzdem geweckt?
Dann schlage ich vor, dass Sie etwa folgende Gedanken bewegen oder sogar aussprechen:

"Hallo, Jesus Christus,
gibt es Dich vielleicht doch?
Ich weiß wirklich noch nicht, ob es Dich gibt und habe da meine inneren Fragezeichen. Aber falls es Dich gibt, lass es mich doch bitte wissen und erfahren!
Und ich möchte gerne wissen, ob Du wirklich Gottes Sohn und sogar mit Gott eins bist.
Kann ich mit Dir in Kontakt kommen?
Kannst Du mir meine nächsten Schritte zeigen und mir helfen?
Das wüsste ich gerne!

Aber, wenn ich das dann weiß, bringt das Wissen allein (außer einem "Aha" oder einem Staunen) noch nicht viel. Ich vermute, Du hast dann auch Ideen, was aus meinem Leben werden soll und willst mir helfen, das umzusetzen?
Würde ich das dann wollen?
Hmm, ja doch; denn sonst würde ja alles beim Alten bleiben.

Wenn Du auf diese Weise wirklich in mein Leben kämst und ich dann erst wenig und mit der Zeit immer mehr mit Dir leben würde - tja, dann würde wirklich Ostern und Osterfreude bei mir und in mir entstehen - und das sogar während des ganzen Jahres.

Ich werde ab jetzt mal aufmerksam verfolgen, was ich von Dir erfahren werde. ..."


Wir dürfen gespannt sein, was passiert.



Links zu christlichen Organisationen
zum Seitenanfang



Wer jetzt auch noch wissen möchte, wie es funktioniert, dass oben auf dieser Seite jedes Mal andere Kombinationen von Ostereiern auftauchen, kann sich die PHP-Funktionen in meiner Seite PHP-Tipps ansehen und damit experimentieren.
Forschen Sie ruhig nach! Aber bleiben Sie nicht nur bei der sichtbaren Welt. Es gibt auch die unsichtbare Realität Gottes.





© Klicktipps® (www.Klicktipps.de):
Dieser Ausdruck ist nur für den eigenen Gebrauch freigegeben.
Eine Vervielfältigung ist nicht gestattet und auch wenig sinnvoll,
da sich der Inhalt durch Aktualisierungen häufig ändert.